Angebote zu "Licenses" (5 Treffer)

Kategorien

Shops

GestureTek
34,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Please note that the content of this book primarily consists of articles available from Wikipedia or other free sources online. GestureTek is an American-based interactive technology company headquartered in Silicon Valley, California, with offices in Toronto and Ottawa, Ontario and Asia. Founded in 1986 by Canadians Vincent John Vincent and Francis MacDougall, this privately-held company develops and licenses gesture recognition software based on computer vision techniques. The partners invented video gesture control in 1986 and received their base patent in 1996 for the GestPoint video gesture control system. GestPoint technology is a camera-enabled video tracking software system that translates hand and body movement into computer control. The system enables users to navigate and control interactive multi-media and menu-based content, engage in virtual reality game play, experience immersion in an augmented reality environment or interact with a consumer device without using touch-based peripherals.

Anbieter: Dodax
Stand: 23.09.2020
Zum Angebot
Selbstorganisiertes Lernen im Internet
34,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Selbstorganisiertes Lernen umfasst Lernformen, die Lernenden im Vergleich zu traditionellen Bildungsszenarien ein größeres Maß an Selbstbestimmung einräumen: Selbstbestimmtes Lernen gibt den Lernenden die Möglichkeit, die Auswahl von Inhalten (Was wird gelernt?) und die Lernziele (woraufhin?) eigenständig festlegen zu können. Heutzutage wird diese Art des Lernens zunehmend von interaktiven Lernumgebungen im Internet, dem Einsatz von leichter bedienbarer Social Software (z. B. Wikis, Weblogs, E-Portfolios, Social Bookmarks, YouTube, StudiVZ, Flickr u.ä.) und Freien Bildungsressourcen (Open Source Tools, Open Content, Open Licenses) unterstützt. Die neuen Möglichkeiten des Selbst-Gestaltens, Veröffentlichens und Teilens von Texten, Video, Audio, Bildern oder Lesezeichen sowie der sozialen Vernetzung und Kooperation unter Lernenden bilden ein interessantes Potential für Bildungsinnovationen.Dieser Band bietet einen Einblick in die junge und bunte Landschaft webbasierter Lehr- und Lernszenarien. Ausgehend von einer theoretischen Standortorientierung folgen kritische Reflexionen sowie praktische Erfahrungsberichte für die E-Learning-Expertengemeinschaft. In sechs Kapiteln stellen E-Learning-Expertinnen und -Experten der internationalen EduMedia Fachtagung ihre pädagogische Konzeption, Herangehensweise und Erfahrungen mit den entsprechenden Werkzeugen des Web 2.0, wie z. B. E-Portfolio, Web-Quest, Freie Bildungsressourcen, Wikis, Weblogs und Bookmarks, Tags, virtuelle Bildungswelten, digitale Spiele, kooperative Informations- und Wissensmanagementwerkzeuge vor.

Anbieter: Dodax
Stand: 23.09.2020
Zum Angebot
Selbstorganisiertes Lernen im Internet
68,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Selbstorganisiertes Lernen umfasst Lernformen, die Lernenden im Vergleich zu traditionellen Bildungsszenarien ein grösseres Mass an Selbstbestimmung einräumen: Selbstbestimmtes Lernen gibt den Lernenden die Möglichkeit, die Auswahl von Inhalten (Was wird gelernt?) und die Lernziele (woraufhin?) eigenständig festlegen zu können. Heutzutage wird diese Art des Lernens zunehmend von interaktiven Lernumgebungen im Internet, dem Einsatz von leichter bedienbarer Social Software (z. B. Wikis, Weblogs, E-Portfolios, Social Bookmarks, YouTube, StudiVZ, Flickr u.ä.) und Freien Bildungsressourcen (Open Source Tools, Open Content, Open Licenses) unterstützt. Die neuen Möglichkeiten des Selbst-Gestaltens, Veröffentlichens und Teilens von Texten, Video, Audio, Bildern oder Lesezeichen sowie der sozialen Vernetzung und Kooperation unter Lernenden bilden ein interessantes Potential für Bildungsinnovationen. Dieser Band bietet einen Einblick in die junge und bunte Landschaft webbasierter Lehr- und Lernszenarien. Ausgehend von einer theoretischen Standortorientierung folgen kritische Reflexionen sowie praktische Erfahrungsberichte für die E-Learning-Expertengemeinschaft. In sechs Kapiteln stellen E-Learning-Expertinnen und -Experten der internationalen EduMedia Fachtagung ihre pädagogische Konzeption, Herangehensweise und Erfahrungen mit den entsprechenden Werkzeugen des Web 2.0, wie z. B. E-Portfolio, Web-Quest, Freie Bildungsressourcen, Wikis, Weblogs und Bookmarks, Tags, virtuelle Bildungswelten, digitale Spiele, kooperative Informations- und Wissensmanagementwerkzeuge vor. Die Herausgeber: Salzburg Research Forschungsgesellschaft, Anwendungsfeld „Bildung und Medien“ (Education and Media). Salzburg Research, wo Veronika Hornung-Prähauser arbeitet, ist die Forschungsgesellschaft des Landes Salzburg. Sie betreibt Forschung und Entwicklung im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT). St. Virgil Salzburg, Bildungs- und Konferenzzentrum, der Arbeitsplatz von Michaela Luckmann, ist das Bildungszentrum für allgemeine Erwachsenenbildung der Katholischen Kirche in Salzburg. Marco Kalz, M. A., Educational Technology Expertise Centre der Fernuniversität der Niederlande. Er ist wissenschaftlicher Mitarbeiter und forscht im Rahmen des Technologie-Entwicklungsprogramms: Lernnetzwerke, adaptives E-Learning und Social Software für lebenslanges Lernen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 23.09.2020
Zum Angebot
Selbstorganisiertes Lernen im Internet
34,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Selbstorganisiertes Lernen umfasst Lernformen, die Lernenden im Vergleich zu traditionellen Bildungsszenarien ein größeres Maß an Selbstbestimmung einräumen: Selbstbestimmtes Lernen gibt den Lernenden die Möglichkeit, die Auswahl von Inhalten (Was wird gelernt?) und die Lernziele (woraufhin?) eigenständig festlegen zu können. Heutzutage wird diese Art des Lernens zunehmend von interaktiven Lernumgebungen im Internet, dem Einsatz von leichter bedienbarer Social Software (z. B. Wikis, Weblogs, E-Portfolios, Social Bookmarks, YouTube, StudiVZ, Flickr u.ä.) und Freien Bildungsressourcen (Open Source Tools, Open Content, Open Licenses) unterstützt. Die neuen Möglichkeiten des Selbst-Gestaltens, Veröffentlichens und Teilens von Texten, Video, Audio, Bildern oder Lesezeichen sowie der sozialen Vernetzung und Kooperation unter Lernenden bilden ein interessantes Potential für Bildungsinnovationen. Dieser Band bietet einen Einblick in die junge und bunte Landschaft webbasierter Lehr- und Lernszenarien. Ausgehend von einer theoretischen Standortorientierung folgen kritische Reflexionen sowie praktische Erfahrungsberichte für die E-Learning-Expertengemeinschaft. In sechs Kapiteln stellen E-Learning-Expertinnen und -Experten der internationalen EduMedia Fachtagung ihre pädagogische Konzeption, Herangehensweise und Erfahrungen mit den entsprechenden Werkzeugen des Web 2.0, wie z. B. E-Portfolio, Web-Quest, Freie Bildungsressourcen, Wikis, Weblogs und Bookmarks, Tags, virtuelle Bildungswelten, digitale Spiele, kooperative Informations- und Wissensmanagementwerkzeuge vor. Die Herausgeber: Salzburg Research Forschungsgesellschaft, Anwendungsfeld „Bildung und Medien“ (Education and Media). Salzburg Research, wo Veronika Hornung-Prähauser arbeitet, ist die Forschungsgesellschaft des Landes Salzburg. Sie betreibt Forschung und Entwicklung im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT). St. Virgil Salzburg, Bildungs- und Konferenzzentrum, der Arbeitsplatz von Michaela Luckmann, ist das Bildungszentrum für allgemeine Erwachsenenbildung der Katholischen Kirche in Salzburg. Marco Kalz, M. A., Educational Technology Expertise Centre der Fernuniversität der Niederlande. Er ist wissenschaftlicher Mitarbeiter und forscht im Rahmen des Technologie-Entwicklungsprogramms: Lernnetzwerke, adaptives E-Learning und Social Software für lebenslanges Lernen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 23.09.2020
Zum Angebot